Notruf  |  Kontakt  |  F-Disk

Notruf der Feuerwehr



Notrufnummer Feuerwehr: 122


Geben Sie bei einem telefonischen Notruf immer bekannt:



  • Wer spricht (Name und Standort der anrufenden Person)
  • Was ist passiert (Verletzung, Brand, Verkehrsunfall, Naturkatastrophe)
  • Wo wird Hilfeleistung gebraucht (Adresse, Anfahrt)
  • Wie: Hinweise auf besondere Umstände (Eingeschlossene Person, Krankenhaus, Pflegeheim, Schule)

Sprechen Sie langsam und deutlich! Alarmieren Sie die Feuerwehr auch bei Brandverdacht - der Feuerwehreinsatz kostet nichts.
Verlassen Sie sich niemals darauf, dass bereits andere die Feuerwehr verständigt haben.

Weitere Notrufnummern:



POLIZEI 133
RETTUNG 144
BERGRETTUNG 140
ÄRZTENOTDIENST 141
LANDESWARNZENTRALE 130
VERGIFTUNGSINFORMATIONSZENTRALE 01/406 43 43
EURO-NOTRUF 112

Euro-Notruf



Der Euro Notruf 112 (aus allen Netzen ohne Vorwahl) ist sicher allen bekannt, trotzdem hier einige hilfreiche Informationen insbesondere bei Verwendung mit Mobiltelefonen:
Der kostenfreie Euro-Notruf 112 kommt automatisch zur nächsten Sicherheitszentrale:

 

  • funktioniert auch bei nicht angemeldeten Handys
  • funktioniert auch wenn die Wertkarte abgelaufen ist
  • funktioniert auch ohne SIM-Karte
  • funktioniert auch bei eingeschalteter Tastensperre
  • bei Eingabe von 112 anstelle des PIN-Code wird der Notruf auch über andere Netzbetreiber bevorzugt weiter geleitet

Wenn die PIN-Code Eingabe deaktiviert ist (d.h.: der PIN-Code ist automatisch eingeschaltet), muss man die SIM-Karte aus dem Handy nehmen, um zu anderen Netzbetreibern kommen zu können. Ohne SIM-Karte sucht sich das Handy dann das nächste freie Netz.
ACHTUNG: Wo es kein Netz gibt (Gebirge, etc.) funktioniert auch das Handy nicht!